Drohnen sind für jeden geeignet

Für welche Altersgruppen und Fliegerniveaus sind Drohnen geeignet?

Multicopter sind für alle Altersgruppen geeignet. Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen auf der jeweiligen Verpackung ausdrücklich auf das Mindestalter hingewiesen wird. Dies ist zum Beispiel bei zu großen oder zu schnellen Drohnen der Fall. Hier wird ein gewisses Mindestalter vorausgesetzt. Für Kinder eignen sich besonders die sogenannten Mini-Drohnen oder Mini-Quadrocopter. Diese wirklich kleinen Spielzeuge sind ideal, um erste Flugerfahrungen auch innerhalb der Wohnung zu machen. Häufig sind diese Drohnen auch bereits mit zusätzlich Schutzpuffern ausgestattet, damit sich eventuelle Schäden am Mobiliar im Rahmen halten oder vermeiden lassen. Diese kleinen Drohnen eignen sich perfekt, um die ersten Flugerfahrungen mit Drohnen zu machen. Durch die hier gemachten Erfahrungen, kann man später einfacher auf komplexere Modelle umsteigen und braucht weniger Umgewöhnungszeit. Die neusten Drohnen aus dem Hause DJI oder Parrot sind sowohl für Drohnen-Neuling als auch für Profis bestens geeignet. Mit den neusten Sicherheitsfunktionen ausgestattet ist die Steuerung dieser Modelle sehr einfach. Im Folgenden haben wir die zurzeit gängigen Flugfunktionen und Features einmal aufgeführt:

  1. Coming-Home:  Hierbei fliegt die Drohne automatisch zu ihrem Ausgangspunkt zurück. Dies geschieht zum Beispiel, wenn der Akku leer wird, das Wetter zu schlecht ist oder der Pilot die Kontrolle verliert.
  2. GPS-Following: Die Drohne kann hierbei den Piloten konstant via GPS verfolgen und eigenständige Aufnahmen von ihm machen. Dieses Feature eignet sich besonders für Freizeitsportler, die sich bei ihren abenteuerlichen Aktivitäten gerne Filmen lassen möchten. Außerdem kann die Drohne aber auch einer vorher vorgegebenen Route folgen und so ein genau definiertes Gebiet abfliegen.
  3. Sicherheitslandung: Wird dieses Features aktiviert, landet die Drohne automatisch sicher an ihrem derzeitigen Standort. Diese Funktion kann meistens ganz einfach mit nur einem Knopfdruck ausgelöst werden.
  4. Foto-Aufnahmen: Drohnen mit Kamera sind jederzeit dazu in der Lage spektakuläre Luftaufnahmen von der Landschaften oder speziellen Veranstaltungen zu machen. Dabei sind nicht nur Fotos sondern auch Videos mit einer Auflösung von bis zu 4K möglich.
  5. FPV-Racing: Eine neue Sportart hat sich aus den Hobbydrohnen entwickelt. Wettrennen oder sogenannten FPV-Racing per Drohne. Hierbei starten die Kontrahenten alle von einem gleichen Ausgangspunkt und müssen einen vorgegebenen Parcours in der möglichst schnellsten Zeit umrunden.

Fazit und Sicherheitshinweise

Zum Schluss möchten wir noch einige Hinweise zum sicheren Drohnen-Flug geben. Fliegen Sie niemals Ihre Drohnen in Flugverbotszonen, wenn Sie dafür keine Genehmigung haben. Eine Drohne über Menschenansammlungen fliegen zu lassen ist ebenfalls verboten und dient der Sicherheit unbeteiligter Personen. Denn was passieren könnte wenn eine 3-5 Kg schwere Drohne vom Himmel fällt und einen Menschen trifft möchten wir uns gar nicht vorstellen. Wie im letzten Jahr bei Ski-Weltcup passiert, als eine Drohne über der Strecke abstürzte und beinahe einen der Skifahrer getroffen hätte. Dies kann zu ernsten Verletzungen oder sogar dem Tod führen. Wenn Sie sich an die allgemeinen Sicherheitshinweise und Verbotszonen halten, werden Sie sicherlich sehr viel Spaß mit ihrer ferngesteuerten Drohnen haben. Egal ob sie nun ein Einsteiger und Drohnen-Neuling oder ein Profi sind. Drohnen fliegen kann jeder lernen und geht in sehr kurzer Zeit. Wenn Sie sich eine Drohne kaufen möchten schauen Sie vorher am besten im Internet auf verschiedenen Vergleichsportalen vorbei, um das perfekte Modell für sich zu finden.

Wir wünschen viel Vergnügen!

JOIN OUR DRONE NEWSLETTER
Immer die besten Drohnen News
We hate spam. Your email address will not be sold or shared with anyone else.